craftingIT

bIT-Hackathon Stuttgart

Am 15. und 16. Juni 2018 fand der bIT-Hackathon in der Retail-Edition statt. Was dieses Mal alles mit wem passiert und entstanden ist - informiere dich hier!

Neugierig, wie die Stimmung war?



Das Gewinnerteam: „KonRat“ – ein persönlicher Einkaufsbegleiter



Die Herausforderung:

Viele Menschen kaufen heute bewusster ein. Sie wollen sich gesünder ernähren, ganz auf tierische Produkte verzichten oder haben Allergien. Andere achten auf Regionalität oder haben eine Präferenz für Bio-Produkte. Das macht Einkaufen heute kompliziert, denn man kann oft nicht auf den ersten Blick erkennen, ob ein Produkt den eigenen Einkaufskriterien entspricht oder nicht.



Die Lösung:

Um Kunden langes Suchen nach den richtigen Produkten und Lesen von Zutatenlisten zu ersparen, hatte das Team die Idee zu einem persönlichen Einkaufsbegleiter. „KonRat“ – so der Name – ist eine App, die im Einkaufsregal eines Supermarktes erkennen kann, welche Produkte sich darin befinden. Hält man das Smartphone oder das Tablet mit der eingebauten Kamera auf das Regal, erkennt KonRat via Videosignal, ob die Produkte den eigenen Präferenzen entsprechen und schraffiert diese rot, falls nicht.

Ein im Einkaufswagen verbautes tabletartiges User-Interface wäre sinnvoll, damit Kunden nicht ihre eigenen Handys benutzen müssten. Mittels Plug-and-play-Anschluss könnte die teure Technik abgenommen werden, um Diebstahl zu verhindern.



Umsetzung:

Es wurden einige Ideen für die Implementierung angedacht. Zunächst eine React App und die Überlegung KonRat mit einer Hololens umzusetzen. Am Ende entschied sich das Team, mit proto.io einen Prototyp zu erstellen. Die Umsetzung einer App, welche die Kamera benutzt und an einen Backendservice schickt, ist trivial, war aber zu zeitaufwendig. So konzentrierte sich das Team darauf, neben einem proto.io-Prototypen echtes Feedback einzuholen. Da der Hackathon in einem Einkaufszentrum stattfand, haben einige Mitglieder im Einkaufszentrum unbeteiligte Personen zu der Idee befragt. Das Team hat mit Blender und der Unreal Engine ein Werbevideo erzeugt, um zu zeigen, wie ein Einkaufswagen mit KonRat aussehen könnte. Sehr hilfreich waren die kritischen Rückfragen der Coaches, die das Team überzeugten, ein Minimal Viable Prototype zu bauen, um so trotz der kurzen Zeit ein vorzeigbares Ergebnis zu schaffen.

KonRat könnte über eine Native App laufen, diese App hat Zugriff auf die Kamera und würde eine Internetverbindung benötigen, die optimalerweise in den Kaufland-Märkten per WLAN zur Verfügung steht. Mit Hilfe eines Visual Recognition Service, z.B. von Microsoft, sollte es möglich sein, die Produkte zu erkennen und an die App zu melden, welche Zutaten enthalten sind oder nicht. Als Vorarbeit wäre es nötig, alle Produkte eines Kaufland-Marktes zu erfassen. Dies wäre vielleicht im Rahmen einer der regelmäßig stattfindenden Inventuren möglich, bei denen ohnehin alle Artikel angefasst werden. Dabei könnte man dann beispielsweise eine Texterkennung über die Zutatenliste laufen lassen.



Weiterentwicklungsmöglichkeiten:

Die App könnte ferner personalisierte Empfehlungen geben, welche Produkte dem Kunden gefallen könnten. Dadurch könnten Kunden auch neue Lebensmittel probieren, ohne lange die Zutatenlisten studieren zu müssen.

Denkbar ist auch eine Suchfunktion für einzelne Artikel. Sobald der gesuchte Artikel von der App erfasst wird, wird er grün hervorgehoben.

Partner

Eventpartner

Kooperationspartner

Technologiepartner

Technologiepartner

Jury & Speaker

Wer lieferte Inspiration und wer bewertete?

Timo Haberkern

Kaufland (Jury & Speaker)

Timo Haberkern verantwortet die Bereiche Entwicklung und Architektur bei Kaufland Informationssysteme und stellt mit seinem engagierten und dynamischen Team digitale Lösungen für seine Kunden zur Verfügung.

Durch seine jahrelange Tätigkeit als Entwickler, Trainer, Autor, Speaker und Führungskraft konnte er sich in sämtlichen Bereichen der Anwendungsentwicklung, über alle Technologiestacks hinweg, Erfahrungen ansammeln.

Mit seinem agilen Entwicklungsansatz treibt er innovative Themen wie Blockchain, Digitale Assistenten oder Künstliche Intelligenz bei Kaufland voran.

Bastian King

Kaufland (Jury & Speaker)

Seit über zwölf Jahren gestaltet Bastian King mit seinen Teams den technologischen Wandel in Handelsunternehmen mit. Als Führungskraft baute er IT-Organisationseinheiten in Deutschland und Australien auf. Durch den zielgerichteten Einsatz von Technologien optimieren diese Prozesse und betreiben Systemlandschaften.

Bei Kaufland leitete er zu Beginn die Weiterentwicklung der Filial-IT. Heute verantwortet Bastian King die Digitalsäule der Kaufland Informationssysteme mit Schwerpunkt auf Marketing- und Kundensysteme sowie Innovationsmanagement.

Jannis Gerlinger

Hotelshop.one (Jury)

Jannis Gerlinger ist Mitgründer und Geschäftsführer des Start-Up HOTELSHOP.one (Interdependence GmbH). Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen der Produktentwicklung, der visuellen Kreation von HOTELSHOP.one. Zuvor war Jannis Gerlinger als Freelancer und Inhaber der Branding- und Marketing Agentur Goldkarma tätig.

Daniel Etti

Hotelshop.one (Speaker)

Daniel Etti ist Mitgründer und Geschäftsführer des Start-Up HOTELSHOP.one (Interdependence GmbH).

Mit Hotelshop.one können Hotelgäste nahezu alle Produkte, die Sie im Hotel sehen und erleben bequem nach Hause bestellen. So kann der Gast zum Beispiel die Matratze, das ganze Bett, weiteres Interieur, sowie regionale und hoteleigene Produkte über den jeweils individuellen Hotelshop beziehen. Im Jahr 2017 haben die Gründer mit Hotelshop.one den Branchenaward des Hotelverband Deutschland e.V. gewonnen. Nach der Gründung ist das Geschäftsmodell mehrfach pivotiert, was die Grundeinstellung des Gründers bis heute beeinflusst.

Klaus Baumgärtner

bridgingIT (Speaker)

Klaus Baumgärtner ist Geschäftsführer der BridgingIT GmbH. In dieser Funktion verantwortet er die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens und den Aufbau von neuen Geschäftsfeldern.

In dieser Rolle beschäftigt er sich mit dem digitalem Wandel und den daraus entstehenden Kunden- und Marktanforderungen. Darüber hinaus setzt er sich aus seinem visionär geprägten Blickwinkel Besonderheiten und Anforderungen des Retail-Bereichs im Kontext des Unternehmertums auseinander. Gleichzeitig ist er als erfahrener Speaker auf renommierten Veranstaltungen und Messen in Themen wie zum Beispiel Smart Mobility und Future Work.

Hagen Fisbeck

bridgingIT (Jury)

Hagen Fisbeck, Management-Consultant bei BridgingIT, ist seit über 20 Jahren im Bereich eCommerce, Omnichannel, Digitalisierung im Handel sowie Online-Plattformen tätig. Er war u.a. mitverantwortlich für den Aufbau von neckermann.de und die Entwicklung der eCommerce-Strategie diverser Arcandor/KarstadtQuelle-Gesellschaften. Darüber hinaus hat er bei ESPRIT das Thema OmniChannel eingeführt und SAP in Bezug auf ihrer Local-Commerce Angebote beraten.

Support

Wer unterstützte?

Markus Trossbach

Kaufland

Markus Troßbach ist Solution Architect im Bereich Mobile Apps und Public APIs bei Kaufland Informationssysteme.

In dieser Rolle beschäftigt er sich mit der technischen Weiterentwicklung der mobilen Kundenapplikationen sowie der Gestaltung der dazu verwendeten Backend-Systeme. Darüber hinaus treibt er Themen wie die API-basierte Anwendungsentwicklung weiter voran.

In der Vergangenheit war er an der Entwicklung von Werkzeugen zur dynamischen Laufzeitanalyse von iOS-Apps sowie an mehreren Sicherheitsüberprüfungen von mobilen Applikationen beteiligt.

Marcus Behrens

SAP

Marcus Behrens, Director Product Management & Design, SAP IoT Application Enablement. Marcus has been a Hacker, Developer and lastly Maker for many years with roles of support engineer, pre-sales, consulting and for the most part product management in the US and Germany. He has a Diploma in Computer Science, Human Computer-Interaction and Language Processing in Stuttgart. Most of his work centered around Enterprise Applications for sales support and and ordering processes in the discrete industries. In the last years he has been focusing on innovating around classic applications with design thinking, mobile, analytical and iot technologies.

Andreas Rummler

SAP

Andreas Rummler, Market Entry/Product Management, SAP Cloud Platform Internet of Things Service. Andreas worked in research and development, product and project management for several years and is active in the IoT space since 2012. He has a Diploma and a Ph.D. in Electrical Engineering, from Technische Universität Ilmenau. In his current job he focuses on innovation enablement for specific customer scenarios, including feasibility analysis.

Clemens Jütte

Microsoft

Clemens ist seit über 20 Jahren in der IT aktiv. In seiner aktuellen Rolle als Cloud Solution Architect bei Microsoft, findet er für seine Kunden Lösungen in und um Azure, in den Bereichen Application Development and Architecture, DevOps und Container.

Du benötigst noch Informationen?

Dann schreibe uns einfach!